Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

Die Probleme der Elektroautobauer – und andere Highlights der Woche

Tesla Model3 Newsletter Elektroauto

Die Auslieferungen des Tesla 3 sprengen alle Rekorde. Auch deutsche Hersteller bringen neue Elektroautos. Außerdem lohnt ein Blick auf die letzte Meile, e.Go, Bosch und einen DHDL-Gründer.

Lieber NGIN-Mobility-Leser,

Die Elektromobilität kommt voran – sowohl in Deutschland als auch in den USA. Wie es aussieht, hat Tesla die Probleme der vergangenen Monate gemeistert, findet unser Kolumnist Don Dahlmann. Zugleich warnt er, kommende Probleme könnten die positiven aktuellen Zahlen überschatten. Eines davon sind die deutschen Autobauer. Ihre E-Autos der zweiten Generation können deutlich mehr als ihre Vorgänger. Einen Überblick über die Pläne hiesiger Hersteller gibt's hier. Die Kolumne zur Zukunft von Tesla gibt's hier.

Worüber wir sonst noch berichtet haben? Hier die wichtigsten Geschichten der vergangenen Tage:

e.Go: Tesla kennt das Problem mit der Skalierung der industriellen Autoproduktion. Ein Aachener Mobility-Startup lernt das gerade. Das Unternehmen von Streetscooter-Gründer Günther Schuh hat erneut den Start seines Kleinwagens e.Go life verschieben müssen. Mehr zu den Hintergründen hier.

Cargobikes: Ihre Mission ist der letzte Kilometer der Lieferkette. Startups entwickeln Elektro-Lastenfahrräder als Alternative zu Dieselautos. Auch ein Autobauer mischt mit. Hintergründe und eine Übersicht zu den wichtigsten Playern auf dem Cargobike-Markt gibt es hier.

Byke: Das Leihrad-Startup Byke stellt sich neu auf – mit elektrischen Scootern. Die Gründerin hat mit uns über die Pläne in Europa und den USA gesprochen. Das Interview gibt es hier.

Bosch: Nach seinen Erfolgen mit dem Scooter-Sharing steigt Zulieferer Bosch ins Transporter-Sharing ein. Damit begibt sich Bosch in direkte Konkurrenz zu seinen Kunden, den Autoherstellern. Alle Informationen hier.

DHDL: Denis Güzelocak hat ein Überwachungssystem fürs Auto entwickelt. Löwen-Geld soll helfen, die Erfindung nach jahrelanger Entwicklung an den Markt zu bringen. Was es damit auf sich hat, lest ihr hier.

Mobility-Magazin: Die Download-Zahlen sprechen für ein großes Interesse unserer Leserinnen und Leser am neuen Mobility-Magazin. Darin beschreiben wir, wie gerade an der Mobilität der Zukunft gearbeitet wird. Das Magazin gibt's für begrenzte Zeit hier kostenfrei zum Download.

Das war’s für diese Woche – kommenden Donnerstag liest du hier wieder von uns.

PS: Möchtest du uns Feedback geben oder spannende Mobility-Unternehmen vorschlagen? Schreib uns an redaktion@ngin-mobility.com.

Bild: Getty Images / The Washington Post

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain