Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

Leihradanbieter Obike in der Krise – und andere Highlights der Woche

Das 2017 gegründete Startup aus Singapur zieht sich zurück, Daimler präsentiert seinen ersten E-Bus und Londoner Taxi mit elektrischem Antrieb soll nach Deutschland kommen.

Lieber NGIN-Mobility-Leser,

für Obike läuft es derzeit nicht gut. In Singapur stellte der Bikesharing-Anbieter seinen Dienst kürzlich ein, meldete dann Insolvenz an. Die Nutzer warten dort laut lokalen Medienberichten noch immer auf die Rückzahlung ihrer Kautionen. Seit Mittwoch ist klar: Das 2017 gegründete Startup will sich auch aus Europa zurückziehen. Während viele europäische Städte Ärger mit dem kriselnden Leihrad-Anbieter haben, nimmt man die Sache in Berlin gelassener. Alle Hintergründe gibt's hier.

E-Bus: Als erster deutscher Großserienhersteller hat Daimler einen vollelektrischen Bus vorgestellt. Der eCitaro könnte allerdings zu spät auf dem Markt kommen. Denn in China setzt man schon lange auf die Elektrifizierung von Bussen. Den Artikel gibt's hier.

E-Vans: Verbrenner raus, E-Motor rein – nach dem Prinzip wollen drei Gründer Opel-Vans elektrifizieren. Auch Ex-Opel-Chef Karl-Thomas Neumann, der mittlerweile beim E-Mobility-Startup Evelocity angeheuert hat, verfolgte diese Idee bereits. Das Porträt über das Startup gibt's hier.

E-Taxi: Das berühmte Black Cab aus London soll in seiner Neuauflage unter dem Namen TX bald auf deutschen Straßen unterwegs sein. Das erhofft sich zumindest der Hersteller LEVC. Kürzlich wurde das Fahrzeug in Berlin vorgestellt. Wir waren mit der Kamera dabei. Das Video gibt's hier.

Konzepte: Wenn die Mobilitätswende erfolgreich sein soll, müssen auch unpopuläre Entscheidungen getroffen werden, fordert unser Autor Don Dahlmann. Einer seiner Vorschläge: die Kombination einer Monatskarte für den Nahverkehr mit Carsharing-Freifahrten. Die Kolumne gibt's hier.

Worüber wir sonst noch berichtet haben? Hier die wichtigsten Geschichten der vergangenen Tage:

Das war’s für diese Woche – kommenden Donnerstag liest Du hier wieder von uns.

PS: Möchtest Du uns Feedback geben oder spannende Mobility-Unternehmen vorschlagen? Schreib uns an redaktion@ngin-mobility.com.


Bild: Gettyimages / GEOFFROY VAN DER HASSELT

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain