Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

Sieben Millionen Euro für Reise-Startup Tourlane

Das Online-Portal Tourlane vermittelt personalisierte Reisen. In seiner zweiten Runde sammelt das Berliner Startup erneut Millionen ein.

Das Berliner Startup Tourlane gibt Kunden Empfehlungen für den Urlaub und bucht Anreise, Unterkunft und Aktivitäten in einem kompletten Paket. Nun hat das Reise-Startup eine zweite Runde abgeschlossen. In der Series A sammelten die Gründer Julian Stiefel und Julian Weselek sieben Millionen Euro ein. Holtzbrinck Ventures führt die aktuelle Runde erneut an. Neben einigen kleinen Investoren beteiligen sich außerdem DN Capital und der US-Fonds Spark Capital an Tourlane. Mithilfe des frischen Kapitals will die Reise-Plattform ihr Länderportfolio weiter ausbauen und nicht-deutschsprachige Kunden gewinnen. 

Bereits in der Seed-Runde im Sommer 2017 konnte Tourlane Investoren mit viel Know-How im Reisegeschäft für sich gewinnen. Rund 1,6 Millionen Euro steckten Holtzbrinck, NFQ Capital sowie zahlreiche Business Angels in das 2016 gegründete Startup. Zu den Geldgebern gehören unter anderem der Airbnb-Gründer Nathan Blecharczyk, der GetYourGuide-CEO Johannes Reck, die Gründer von HomeToGo, Wolfgang Heigl und Patrick Andrä, sowie Fritz Demopoulos, Mitgründer der chinesischen Reiseplattform Qunar.  

Derzeit bietet Tourlane personalisierte Reisen für 30 Länder an. Der Service ist für Kunden kostenlos. Pro abgeschlossener Buchung erhält das Berliner Startup eine Provision von entsprechenden Partnern, seien es Hotel- oder Tourenanbieter. Die Kommission variiert dabei je nach Umfang des Urlaubspakets. Wie viel die Gründer mit ihrer Vermittlungsplattform umsetzen, wollen sie nicht sagen.

Im vergangenen Jahr ist das Berliner Unternehmen nach eigenen Angaben von fünf auf 70 Mitarbeiter gewachsen. Konkurrenz sehen die Gründer vor allem in Offline-Reisebüros. Der Gründer und WHU-Alumni Stiefel hat 2010 bereits eine Reise-Plattform gegründet, die an Airbnb verkauft wurde. Weselek arbeitete zuvor mehrere Jahre bei Rocket Internet.

Bild: Tourlane

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain