Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

Uber will in Berlin E-Bikes verleihen und Elektroautos testen

Zwei Neuigkeiten hatte der Chef des Mobilitätsdienstleisters Uber zur Tech-Konferenz Noah nach Berlin mitgebracht.

Uber-Chef Dara Khosrowshahi kam mit einem roten Elektrobike auf die Bühne der Tech-Konferenz Noah in Berlin. Der Mobilitätsdienstleister startet noch in diesem Sommer den Dienst Uber Jump in der deutschen Hauptstadt. „30 bis 40 Prozent der Fahrten mit Uber sind in den USA kürzer als vier Kilometer“, begründete Khosrowshahi das Angebot.

Dazu hatte Uber vor einigen Monaten den Fahrraddienst Jump erworben. Bislang ist Uber Bike in den US-Städten San Francisco, Sacramento, Santa Cruz und Washington D.C. verfügbar. 30 Minuten kosten dort zwei Dollar (1,70 Euro). Die Fahrräder werden mit der gleichen App gebucht, die auch für andere Uber-Dienste genutzt wird.

„Autos sind für uns das, was Bücher einmal für Amazon waren“

Ferner soll Uber Green noch in diesem Jahr in Berlin starten. In diesem Dienst vermittelt Uber Fahrten in Elektroautos. „Wir können Städten dabei helfen, ihre Verkehrsprobleme zu lösen“, sagte der Uber-Chef.

Folge NGIN Mobility auf Facebook!

Uber-Chef Dara Khosrowshahi mit einem Jump-Bike vor dem Brandenburger Tor

Uber-Chef Dara Khosrowshahi mit einem Jump-Bike vor dem Brandenburger Tor

„Wir wollen die Plattform sein, zu der Menschen kommen, wenn sie von A nach B wollen und nicht zu Fuß gehen wollen“, sagte Khosrowshahi. Dazu wolle das Unternehmen mehr bieten als nur PKW-Transporte: „Autos sind für uns nur das, was Bücher einmal für Amazon waren.“ Er räumte aber ein: „Wir können das nicht allein.“ Dazu brauche das Unternehmen Drittanbieter – eine weitere Lektion aus dem Amazon-Lehrbuch.

Bilder: Justin Sullivan / Gettyimages / UBER

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain