Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

Uber Eats zieht sich aus Österreich zurück

Vor zwei Jahren startete Uber seinen Essenslieferdienst in Österreich, war dort allerdings nur in Wien aktiv. Nun gibt Uber Eats den Markt wieder auf.

„Servus Wien“ schreibt Uber Eats in seinem aktuellen Blogeintrag und verabschiedet sich damit von der Hauptstadt und dem österreichischen Markt. Im Dezember 2016 startete der US-Konzern seinen Essenslieferdienst in Wien. Am 8. März 2019 soll damit Schluss sein. „Uber Eats ist in Wien leider nicht so stark gewachsen, wie wir gehofft und erwartet hatten“, schreibt das Unternehmen, das mit etwa 500 Wiener Restaurants zusammenarbeitet. 

Laut der Presseagentur APA sind rund 200 selbstständige Kuriere von dem Rückzug betroffen. Nur wenige Mitarbeiter seien demnach bei Uber Eats festangestellt gewesen. Die Fahrer sollen nach dem Aus eine Entschädigung in Höhe ihres durchschnittlichen Wochenverdienstes bekommen, so APA weiter. Die Festangestellten werden anderweitig bei Uber eingestellt. Der Fahrdienstservice soll in Österreich weiter bestehen bleiben, schreibt Uber.

Im November startete Uber Eats sein Geschäft in der Schweiz, expandiert dort nun in die zweite Stadt. Die Österreicher können Pizza, Sushi und Burger ab März nur noch über die Delivery-Hero-Marken Foodora und Mjam sowie über Lieferservice.at von Takeaway bestellen.

Bild:Matthew Horwood / Getty Images

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain