Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

Volkswagen und Telefónica fördern jetzt zusammen Startups

Die Konzerne wollen, dass die Jungunternehmen Technologie-Projekte für sie umsetzen. Ab Januar sollen Gründerteams für das Förderprogramm ausgewählt werden.

Das Volkswagen-Data:Lab und Wayra, der Venture-Arm von Telefónica, wollen künftig gemeinsam Startups fördern. Gründerteams aus den Bereichen maschinelles Lernen, Datenanalyse und künstliche Intelligenz sollen für die beiden Konzerne Technologie-Projekte umsetzen. Dabei soll es vor allem um Themen wie Konnektivität und „Smart City“ gehen.

VW und Wayra locken die Gründer mit dem Zugang zu Büroräumen und technischer Infrastruktur sowie finanzieller Unterstützung. Summen wurden hierbei nicht genannt. Das erste Unternehmen soll laut Wayra im Januar ausgewählt werden.

Erst im vergangenen Monat hatte die Telefónica angekündigt, ihre Startup-Förderung umzustellen: von reinen Finanzspritzen auf gemeinsame Projekte. „Das verringert das Risiko, enttäuscht zu werden – auf beiden Seiten“, sagte CEO Christian Lindener damals. Volkswagen hat wiederum kürzlich die neuen Startups in seinem Inkubator bekannt gegeben. Im März sollen sie in der „Gläsernen Manufaktur“ in Dresden an die Arbeit gehen.

Das sind die neuen Startups im Volkswagen-Inkubator

200 Tage sollen reichen, um die Gründeridee zur Marktreife zu entwickeln. Sechs Teams machen sich im März in der Gläsernen Manufaktur in Dresden an die Arbeit.

Bild: Volkswagen Data:Lab

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain