Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

Die Mobilität der Zukunft setzt auf KI – und andere Highlights der Woche

Der Business-Jet Global 6500 ist mit intelligenten Triebwerken ausgestattet.

Wie Uber die Straßen der Hauptstadt erobern will. Warum ein Autovermieter in ein Batterie-Startup investiert. Und was es Neues über Flugtaxis gibt.

Lieber NGIN-Mobility-Leser,
Die Mobilität der Zukunft braucht Künstliche Intelligenz – nicht nur in vernetzten und selbstfahrenden Autos. Der Triebwerkshersteller Rolls-Royce will das Fliegen mit intelligenten Antrieben effizienter machen. Die Daten werden in Echtzeit ausgewertet. Und Nano-Roboter sollen bei der Wartung helfen. Der Konzern will in den nächsten fünf Jahren umgerechnet 113 Millionen Euro in Künstliche Intelligenz investieren. Was die Briten vorhaben, steht hier.

Worüber wir sonst noch berichtet haben? Hier die wichtigsten Geschichten der vergangenen Tage:

Ladeinfrastruktur: Das Startup Chargery hat einen prominenten Unterstützer gewonnen: Die Autovermietung Sixt investiert in das Berliner Startup. Und will dessen Service auch selbst nutzen. Den Bericht gibt es hier.

Mobilitätswende: Es galt als Leuchtturmprojekt und Millionengrab. Nach Siemens und T-Systems steigt nun auch die Deutsche Bahn aus dem Innovationszentrum InnoZ in Berlin aus und dreht der Einrichtung den Geldhahn zu. Den Bericht gibt es hier.

Bikesharing: Der Mobilitätsdienstleister Uber wollte den Test seines Bikesharingdienstes Jump in Berlin nicht an die große Glocke hängen. Doch auf Twitter und Facebook blieb der heimliche Start nicht verborgen. Den Bericht gibt es hier.

Drehmoment: Unternehmer und Investoren träumen von Flugtaxis und anderen visionären Mobilitätslösungen. Vieles davon wird einfach nicht kommen – oder erst sehr viel später, findet unser Autor Don Dahlmann. Seine Kolumne gibt es hier.

Flugtaxis: Jetzt sind auch Audi und Airbus abgehoben – jedenfalls mit dem Modell eines Flugtaxis. Die Nachricht über die neuen Mitbewerber von Volocopter und Lilium gibt es hier.

Das war’s für diese Woche – kommenden Donnerstag liest du hier wieder von uns.

PS: Möchtest du uns Feedback geben oder spannende Mobility-Unternehmen vorschlagen? Schreib uns an redaktion@ngin-mobility.com.

Bild: Rolls-Royce

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain