Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

News der Nacht: San Francisco und Santa Monica vergeben Roller-Lizenzen

Drei und zwei Scooter-Unternehmen kommen zum Zug. Außerdem: Uber und Flugtaxis sowie ein Bugatti aus Lego.

 

Unsere Top-Themen heute

Scooter-Unternehmen in Kalifornien haben gestern nach Monaten des Bangens endlich Klarheit bekommen: San Francisco hat dabei Roller von Skip und Scoot erlaubt, Santa Monica hat Lizenzen an Lime, Bird, Lyft und JUMP vergeben. Die US-Medien schauen auch auf den Ridesharing-Giganten Uber und wie dieser in den Markt drängen könnte. [Mehr bei TechCrunch (Santa Monica), TechCrunch (San Francisco) und recode (Uber)]

Auf unserer Seite blicken wir heute auf fünf Persönlichkeiten, die auf dem besten Weg sind, die Mobilitätsbranchen der Zukunft zu prägen. Wir stellen fünf Aufsteiger in einer Bildergalerie vor. [Mehr im Laufe des Vormittags bei NGIN Mobility]

 

Und sonst? Hier sind weitere Mobilitäts- und Startup-Storys aus den letzten Stunden

Elektroautos, die in nur zehn Minuten aufladen: Was nach ferner Zukunft klingt, will GM immerhin bis 2023 auf die Beine stellen. In dieser Zeit sollten rund 250 Kilometer Reichweite aufgeladen werden können. [Mehr bei AutoNews]

Uber sucht sich eine neue Pilotstadt für das hauseigene Flugtaxi-Projekt Ursprünglich waren Dallas, Los Angeles und Dubai vorgesehen, doch Dubai ist nun aus dem Rennen. Über Orte in Australien, Brasilien, Frankreich, Indien und Japan wird gemunkelt. [Mehr bei engadget]

Lego hat aus mehr als einer Million Technic-Steinchen ein fahrbares Bugatti Chiron supercar gebaut. Es kommt auf rund 25 Stundenkilometer. Etwa 13.500 Arbeitsstunden sind in das Projekt geflossen. [Mehr bei TechCrunch]

 

Bei uns hat Euch gestern unser ausführlicher Blick auf Flixbus interessiert. Gründer André Schwämmlein wettert in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur reuters unter anderem über die Konkurrenz der Deutschen Bahn und erklärt, dass die Zahl der Passagiere bei Flixbus 2018 deutlich über den Erwartungen liegen wird. [Mehr bei NGIN Mobility]

 

Foto: Marco Weimer/Gründerszene

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain