Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

News der Nacht: Ist der Markt für Mikromobilität in den USA schon wieder am Ende?

Eine analytischer Kommentar beschreibt die Probleme im Vergleich zum Platzhirsch China. Außerdem: SafeAI sammelt fünf Millionen für Minenfahrzeuge und Volvo arbeitet mit Nvidia an autonomen Trucks.

 

Die Top-Themen:

Mikromobilität mit E-Tretrollern und Scootern hat es in den USA nicht leicht. Die Amerikaner sind traditionell autoverrückt und anders als in China mit seinen 200 Millionen Fahrzeugen (rund einem pro Auto dort) gibt es keine speziellen Fahrspuren für die neuen Fortbewegungsmittel. Und doch wäre das Potential groß, denn 60 Prozent aller Fahrten in den USA sind kürzer als zehn Kilometer.

Die Prognosen, wie groß der Markt für Mikromobilität werden kann, gehen indes auseinander: McKinsey glaubt an 300 bis 500 Milliarden Dollar bis 2030. Barclays sagt gar ein Volumen von 900 Millionen Dollar voraus, heißt es in einer kommentierenden Analyse zur Frage, ob der Scooter- und Rollermarkt in den USA möglicherweise schon tot ist. [Mehr bei Wired]

Bei uns blicken wir auf die neuesten Pläne von Streetscooter-Erfinder Günther Schuh: Mit dem Silent Air Taxi versucht er nun, ein Flugzeug zu entwickeln. Dafür hat er immerhin schon zehn Millionen Euro eingesammelt. [Mehr bei NGIN Mobility]

 

Und sonst? Weitere Mobilitäts- und Startup-Storys:

SafeAI hat ein Gründungskapital von fünf Millionen Dollar eingenommen, um damit autonome Technik für Minen- und Bau-Fahrzeuge zu entwickeln. Das Unternehmen arbeitet mit dem südkoreanischen Hersteller Doosan Bobcat zusammen. [Mehr bei TechCrunch]

Volvo und Nvidia wollen künftig gemeinsam an selbstfahrenden Nutzfahrzeugen arbeiten. Damit wollen die Schweden den nächsten Schritt auf diesem Gebiet gehen, schon jetzt gibt es in engen Grenzen einige Tests. [Mehr bei engadget]

Amazon baut mit 15 Neuanschaffungen weiter seine Flugzeugflotte aus. 2021 will das Unternehmen bereits 70 Maschinen besitzen, mit denen vor allem die Lieferzeiten für Bestellungen von Prime-Kunden reduziert werden sollen. [Mehr bei TechCrunch]

Cruise stellt die Daten seiner Softwareplattform Webviz öffentlich bereit. Damit können künftig Wissenschaftler, Studenten und Ingenieure auf die Visualisierungsdaten für selbstfahrende Fahrzeuge zugreifen. [Mehr bei TechCrunch]

Eviation Aircraft hat mit der regionalen US-Airline Cape Air den ersten Kunden für seine Elektroflugzeuge gefunden. Diese sind aktuell noch in der Konzeptphase und sollen zunächst neun Passagieren Platz bieten und eine Reichweite von rund 1.000 Kilometern besitzen. [Mehr bei Bloomberg]

Bentley will bis 2023 von allen Modellen eine Hybridvariante mit Elektrooption anbieten. Das erste vollelektronische Modell soll es 2025 geben. [Mehr bei cnet]

Londons Verwaltung deutet die Umstellung auf Elektrofahrzeuge immer mehr als Gesundheitsfrage. Für Besitzer von Fahrzeugen mit traditionellem Verbrennungsmotor gelten beispielsweise in einigen Innenstadt-Bezirken hohe Mautgebühren. [Mehr bei Bloomberg]

Foto: Lime PR

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain