Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

News der Nacht: Neues Konsortium soll über autonomes Fahren aufklären

PAVE will den Weg frei machen. Außerdem: Ubers IPO schaut nach weniger Geld aus und Holoride von Audi ausgegründet.

 

Die Top-Themen

PAVE heißt eine neue Initiative mehrerer Hersteller und Service-Anbieter die das Thema Autonomes Fahren einer breiten Öffentlichkeit nahebringen soll. Zu den Partners for Automotive Vehicle Education zählen unter anderem Audi, Daimler, General Motors, Toyota, Volkswagen und Waymo. Diese Unternehmen wollen unter anderem mehr Menschen Probefahrten vermitteln, mit Gesetzgebern Workshops veranstalten und Info-Materialien erstellen, die dann Händler verteilen könne. Es ginge nicht darum, eine einzelne Technologie in den Vordergrund zu stellen. Auch ein Video gibt es. [Mehr bei cnet und YouTube]

 

Und sonst? Weitere Mobilitäts- und Startup-Storys in einer Beinahe-Sonderausgabe zur CES:

Ubers bevorstehender IPO könnte zu einer deutlich niedrigeren Bewertung führen als bisher angenommen. Bisher wurde diese in verschiedenen Berichten zwischen 76 Milliarden Dollar und 120 Milliarden Dollar angesiedelt. Laut eines neuen Reports sprechen interne Anzeichen für eine Kapitalisierung am unteren Ende dieses Spektrums und rund 90 Milliarden Dollar. [Mehr bei TechCrunch]

Holoride heißt ein von Audi ausgegründetes Startup, das VR-Technik auf die Rückbänke jedes Autos bringen will. Holoride will seine Plattformen auch für andere Hersteller öffnen. [Mehr bei TechCrunch]

Bell ist ein weiterer Helikopterhersteller, der mit einem angekündigten Modell in den Flugtaxi-Markt drängen will. Das Modell Nexus soll eine Reichweite von rund 250 Kilometern haben. Eine Markteinführung ist laut Berechnungen für Mitte der 2020er-Jahre angedacht. [Mehr bei Wired]

Continental hat Elektro-Lieferhunde vorgestellt, die von den autonomen Fahrzeugen Continental Urban Mobility Experience ausgesetzt werden sollen. [Mehr bei TechCrunch]

Toyota will künftig seine Fahrsicherheitstechnik mit anderen Herstellern teilen. Das „Guardian“-System stammt ursprünglich aus der Luftfahrt, hieß es bei der Präsentation auf der CES. [Mehr bei TechCrunch]

Continental hat Elektro-Lieferhunde vorgestellt, die von den autonomen Fahrzeugen Continental Urban Mobility Experience ausgesetzt werden sollen. [Mehr bei TechCrunch]

Foto: Symbolfoto zum Autonomen Fahren (von Volvo)

Anmerkung: In einer früheren Version war die Rede davon, dass Bell ein „Startup“ sei, tatsächlich handelt es sich um einen seit Jahrzehnten aktiven Helikopterhersteller. Der Fehler tut uns leid. Vielen Dank an den Tippgeber für den Hinweis.

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain