Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

News der Nacht: Robo-Autohersteller Nuro erhält fast eine Milliarde Dollar Investment

Geldgeber ist die japanische Softbank. Außerdem: C2A Security sichert sich Series A, um Autos gegen Hacker zu schützen und Apple will Face ID zum Entsperren von Autos patentieren.

 

Die Top-Themen

Nuro ist nicht nur selbst ein Einhorn, sondern nimmt eine Finanzierung an, die allein dem Unternehmen diesen Status verleihen würde. Das Startup zählt zu den wenigen Unternehmen, die bereits autonome Fahrzeuge auf den Straßen hat, und es bekommt aus dem Vision Fund der japanischen Softbank nun ein Investment von 940 Millionen Dollar zusätzlich. Anders als viele Wettbewerber konzentriert sich Nuro nicht auf Personenbeförderung, sondern auf die Lieferung kleiner Güter, allen voran Essen. [Mehr bei The Verge]

Auf unserer Seite empfehlen wir heute eine Kurznachricht zu Flixmobility. Das Unternehmen plant eine Expansion nach Russland und will dort mit bereits bestehenden Anbietern zusammenarbeiten. [Mehr bei NGIN Mobility]

 

Und sonst? Weitere Mobilitäts- und Startup-Storys:

C2A Security schreibt ebenfalls gute Nachrichten an der Finanzierungsfront. Das Unternehmen, das die immer zahlreicheren Computersysteme im Auto gegen Hacker sichern will, erhielt 6,5 Millionen Dollar in einer Series-A-Runde. [Mehr bei TechCrunch]

Lyft spendet 700.000 Dollar an Transform, eine Organisation, die in Kalifornien für eine bessere Verkehrsanbindung von bisher schlecht versorgten Stadtvierteln kämpft. Von dem Geld sollen unter anderem kostenlose Mietfahrräder in Oakland bezahlt werden. [Mehr bei TechCrunch]

Subaru verstärkt seine Elektroaktivitäten und bringt zum Autosalon nach Genf im kommenden Monat zwei neue Modelle mit. Eines davon wird voraussichtlich die E-Boxer-Version des Forester sein. [Mehr bei Autocar]

Apple scheint darüber nachzudenken, die von iPhone und iPad bekannten Identifikationstechnologien ins Auto zu bringen. Das Unternehmen hat für Touch ID und Face ID Patente beantragt, die damit Entsperren von Fahrzeugen ermöglichen. [Mehr bei cnet Roadshow]

Aurora freut sich weiter darüber, in einer Series-B-Finanzierung rund eine halbe Milliarde Dollar eingenommen zu haben, darunter ein „bedeutender“ Betrag von amazon. In einem Kamingespräch erzählte CEO Chris Urmson, auf welchen Gebieten er die derzeit rund 200 Mitarbeiter verstärken will. [Mehr bei TechCrunch]

Foto: Nuro PR

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain