Trends, Innovationen und Digitales aus dem Mobilitätsbereich

News der Nacht: Wenn Lime nicht darf, soll auch niemand sonst nach San Francisco

Das Scooter-Startup will erreichen, dass zwei Konkurrenten nicht an den Start gehen dürfen. Außerdem: Coord hat ein Series-A-Funding und BMW investiert in China.

 

Die Top-Themen

Die „Scooter Wars“ gehen in die nächste Runde: Aktuell vergeht kaum ein Tag, an dem nicht über den erbitterten Konkurrenzkampf in der E-Leihroller-Branche geschrieben wird. Besonders umkämpft ist der Markt in San Francisco. Dort will Lime nun erreichen, dass Scoot und Skip in der nächsten Woche keine neuen Roller auf die Straßen stellen dürfen. Lime hat selbst keine Lizenz bekommen und argumentiert, dass die Konkurrenten weniger erfahren sind. Und beim Konkurrenten Bird hat Gründer und Ex-Uber-Vice-President Travis VanderZanden einige Kollegen von seinem früheren Arbeitgeber in das neue Unternehmen gelockt. [Mehr bei TechCrunch und TechCrunch II zu Bird]

Bei uns empfehlen wir heute eine Analyse des US-Starinvestors David Einhorn. Der vergleicht den aktuellen Zustand von Tesla mit dem von Lehman Brothers kurz vor der Pleite – und hatte auch damals schon früh das Aus kommen sehen. [Mehr bei NGIN Mobility]

 

Und sonst? Weitere Mobilitäts- und Startup-Storys:

Coord hat sich eine Series-A-Finanzierung von fünf Millionen Dollar gesichert. Das Unternehmen stammt aus dem Alphabet-Seitenprojekt „Sidewalk Labs“ und bietet verschiedenen Partnern Mobilitätsdaten. Zu den Kunden zählt beispielsweise das Carsharingunternehmen Zipcar. [Mehr bei Bloomberg]

BMW verstärkt sein Engagement in China und investiert dort 3,6 Milliarden Euro, um 75 Prozent am dortigen Joint Venture zu übernehmen. Damit sind die Münchner das erste weltweit operierende Auto-Unternehmen, dass die Kontrolle in einem der mit dem Staat gesteuerten Unternehmen in China übernimmt. [Mehr bei Bloomberg]

Ford hat bei einem Feuer bereits ein Exemplar seines 450.000 Dollar teuren GT Supercars verloren. Bei einem Rückruf von rund 200 weiteren Fahrzeugen soll nun Software aufgespielt werden, die ähnliche Brände in Zukunft verhindert. [Mehr bei engadget]

Mercedes-Benz hat für die nächste S-Klasse eine teils selbstfahrende Steuerung angekündigt. Die Sonderausstattung soll es Fahrern erlauben, die Augen von der Straße zu nehmen. [Mehr bei Automotive News]

Boston Dynamics hat seinen Atlas-Roboter erneut verbessert. Er kann nun wie ein Hindernisläufer einen Parcours überwinden. [Mehr bei engadget]

Bild: Lime PR

Folge NGIN Mobility auf:

In Kooperation mit
amplifypixel.outbrain